Brigitte Hutt – IT-Beraterin und Autorin

Home
vom Vollmond beleuchtet...

Spotlight – Gedankensplitter

Die Welt ist in Aufruhr, Hektik verhindert das klare Denken. Spotlights, Gedankensplitter können helfen, innezuhalten und sich zu sortieren. Damit es weitergeht, und zwar gut, gut für alle.

 

Visionär

... ist ein Mensch, der trotz Alternativlosigkeit nach neuen Wegen sucht.

19.08.2017

Appell

Unsere Gesellschaft versucht, Grenzübertretungen mit Strafandrohungen, also Abschreckung, vorzubeugen. Abschreckung hat noch nie geholfen. Könnten wir es vielleicht stattdessen mit Appellen versuchen?

27.07.2017

Überfremdung

Was verlieren wir eigentlich, wenn es immer mehr "Fremde" gibt in unserem Land? Gewinnen wir nicht vielmehr etwas, gewinnen wir nicht Einblick in andere Kulturen? Ist es nicht eigentlich eine Bereicherung? Auf jeden Fall verlieren wir nur das, was wir selbst nicht pflegen.

07.07.2017

Macht

In früheren Zeiten war die Macht in den Händen derer, die die richtige Familie hatten. Heute hat der die Macht, der bezahlt.

20.05.2017

Gelassenheit

... heißt: Dinge lassen zu können.

03.05.2017

Demokratie ...

bedeutet nicht "wählen können".
Demokratie bedeutet: Verantwortung übernehmen.

07.04.2017

Noch einmal: Gegen Vergessen – und für die Opfer

Dieser Begriff meint nicht, die Schuld der jeweils anderen nicht zu vergessen, sondern er dient zwei Zielen:
die eigene Schuld nicht zu vergessen (um sie nicht zu wiederholen),
die Opfer gleich welcher Schuld nicht zu vergessen.

11.03.2017

Bildung schützt nicht vor Einbildung!

09.02.2017

Das Böse in der Welt

... ist wichtig, um das Gleichgewicht zu halten. Könnten wir es ausrotten, würde etwas von dem Guten zum Bösen.

10.01.2017

Stillstand ist Rückgang

Nichts war früher besser, alles geschah nur weniger öffentlich.
Die Gesellschaft wird nicht besser; aber wenn wir aufhören, daran zu arbeiten, wird sie schlechter.

15.12.2016

Auf den Punkt kommen

Wenn ein Mann eine Frau belästigt, dann belästigt ein Mann eine Frau - nicht ein Schwarzer eine Weiße oder ein Syrer eine Deutsche. Umgekehrt (ein Weißer eine Schwarze?) wird es ja auch nicht thematisiert.

05.12.2016

Intelligenz?

Wenn man geschäftlich oder gesellschaftlich "ankommen" will, sollte man mit folgendem Grundsatz arbeiten:
Klug ist, wer (a) seine Fehler erkennt und (b) dann sehr schnell einen sehr guten Weg findet, sie nicht zugeben zu müssen.

09.11.2016

Gegen Vergessen

Man sollte darauf achten, dass jede Meinung, Stimmung, Aktion "gegen" etwas zugleich auch ein "für", ein positives Ziel hat.
"Gegen Vergessen" ist ein stehender Begriff, der mahnt, Gräueltaten nicht zu vergessen. Auch er muss "für" etwas stehen: Für Verständnis, Versöhnung, für die allen Verfolgten angebotene Hand.

28.10.2016

Respekt vor der Schöpfung

... zeigen wir nicht dadurch, dass wir weder Schwein noch Fisch essen, denn dann müssten wir auch auf Kartoffeln verzichten.
Respekt vor der Schöpfung zeigen wir, wenn wir nur so viel Schwein, Fisch oder Kartoffeln zubereiten, wie wir wirklich brauchen, und wenn wir weder dem Schwein die Luft verpesten noch dem Fisch die Meere vergiften, und auch nicht den Boden der Kartoffel.

25.09.2016

Deutschland ...

... muss Deutschland bleiben - so sagt der bayrische Ministerpräsident, und wie es scheint, meint er damit "... mit all seiner altvertrauten Borniertheit, Arroganz, Selbstsüchtigkeit."
Gnade uns Gott, wenn Deutsche mal wieder Hilfe brauchen!

08.09.2016

Verbot der Ganzkörperverhüllung

... fordern unsere Politiker, denn das sei ein Gefängnis aus Stoff und passe nicht zu unserer Kultur.
Spontan muss ich an Assisi denken, eine Stadt in der Mitte des christlichen Abendlandes. Dort sieht man sie zu Hauf, in diversen Varianten, wallend Gewand und Schleier.
Was tun wir mit ihnen, unseren Ordensschwestern?

15.08.2016

Die Waagschale

Menschenrechte abschaffen wegen Schutz vor Terroristen und Flüchtlingsströmen. Wollen wir das wirklich?

22.07.2016

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit

... sind Grundsätze, die sich widersprechen, sagt man gern. Aber: Sie sind quasi die Koordinaten der Forderungen der Menschenwürde, die Dimensionen, zwischen denen wir uns bewegen. Wer sagt, dass Leben ohne Arbeit funktioniert?

13.06.2016

Opportunisten

... sind gut darin, Feigheit in schwer wiegende gute Gründe zu verpacken.

18.05.2016

Mt. 25,40

Das "christliche Abendland" beginnt da, wo wir diesen Satz beherzigen: "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan."

13.04.2016

Die C-Parteien

Endlich einmal macht ein Regierungsoberhaupt dem "C" im Parteinamen Ehre, da wird die Person von allen angefeindet.

10.03.2016

Das Problem

Wir sind so satt, dass wir uns Probleme schaffen, wo keine sind, und die echten Probleme der Welt zu "denen der anderen" erklären.

09.02.2016

Zur aktuellen Flüchtlingsdiskussion:

Wenn die Satten der Zahl der Hungernden eine Obergrenze setzen wollen, müssen sie ihnen zu essen geben.

Wenn die Sesshaften der Zahl der Flüchtlinge eine Obergrenze setzen wollen, müssen sie ihnen Heimat schaffen.

20.01.2016

Religionen?

Die Kraft der Religionen ermisst man daran, dass sie trotz Institutionalisierung überleben.

10.11.2015